Lasertherapie

Wirkung auf Zellebene

Bei der Lasertherapie werden Prozesse des Zellstoffwechsels angeregt, welches zur Verbesserung des Energiehaushalts der Zellen führt. Dadurch kommt es zur Steigerung der spezifischen Zellreaktionen, dadurch kann die Heilungsdauer von Entzündungen verkürzt werden.

Dieser Effekt wird zum einen durch die Stimulation der umliegenden Blutgefäße bewirkt, welches als leichte lokale Erwärmung der behandelten Region spürbar ist (verbesserter Abtransport von Entzündungsprodukten, Schadstoffen, etc.), sowie die Steigerung der Stoffwechselrate in der Zelle. Diese trägt ihrerseits zu einem schnelleren Abbau von Schadprodukten bei.

Bei Ödembildung erweist sich die Lasertherapie zudem als abschwellend, da sie zur Aktivierung der Lymphbahnen und des Lymphabflusses beiträgt. Akupunkturpunkte die sich in der zu behandelnden Region befinden, werden stimuliert und aktiviert, welches seinerseits zur Heilung beiträgt. Narbengewebe oder Liegestellen können sehr erfolgreich mit dem Laser und innerhalb von wenigen Behandlungen eingedämmt werden und heilen z.T. vollständig ab.

Wann wird die Lasertherapie angewendet?

Die Lasertherapie wird je nach Indikation angewendet, in der Regel empfehlen wir drei bis sechs Anwendungen als Minimum. Die Laserbehandlung hat keine Nebenwirkungen.

In unserer Praxis arbeiten wir mit drei Arten von Lichttherapie:

  • Flächenlaser (auch “Laserdusche”)
    Hier wird der problematische Bereich großflächig mit einer Art “Laserbürste” behandelt. Diese ist mit Lichtleitern ausgestattet.
  • Punktlaser
    Damit lassen sich gezielt kleine Bereiche oder Trigger und Akupunkturpunkte behandeln. Möglich ist mit dem Punktlaser auch eine Laserakupunktur, die gegenüber der klassischen Akupunktur einige Vorteile bietet.
  • Photizo
    Diese Handgeräte verwenden die gleiche Wellenlänge wie die klassischen Low Level Laser, sind aber nicht als solche eingestuft und können daher nach entsprechender Einweisung bedenkenlos im Hausgebrauch verwendet werden. In unserer Praxis sind Kauf- und Leihgeräte vorhanden. Für eine Behandlung mit dem Photizo werden mindestens vier Wochen empfohlen, optimal sind in der Regel sechs Wochen. Auch eine dauerhafte Anwendung ist möglich.

Basisinformationen zur Lasertherapie

Meist kennt man Laser im medizinischen Bereich eher als Power Laser, die zu chirurgischen Zwecken eingesetzt werden. Bei Lasern, die im therapeutischen Bereich genutzt werden, handelt es sich um Low Level Laser, das heißt Laser mit niedriger Energie.

Diese dienen ausschließlich dem Zweck der Stimulation natürlicher, körpereigener und physiologischer Prozesse. Sie werden auch Biostimulationslaser, Soft Laser oder Heillaser genannt.

Low Level Laser können als eine Art intensive Lichttherapie definiert werden, die gerichtetes Licht einer definierten Wellenlänge und in verschiedenen Frequenzen verwendet. In jeder Körperzelle befindet sich eine Mitochondrie, die für die Energiebereitstellung zuständig ist das sogenannte kleine “Kraftwerk der Zelle”. Durch die Lichttherapie werden die Mitochondrien stimuliert und können mehr Energie bereitstellen. Dies bewirkt positive physiologische Veränderungen in den Zellen, fördert die Heilung, regt den Stoffwechsel an, wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend.

Jetzt Termin vereinbaren